KANARISCHE INSELN
Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote haben nicht nur schöne Strände zu bieten
>10 Tage: 06.08.-15.08.2023

Geopuls-Exkursionsleitung:
Teresa Rothschink

>Geologisch gehören die Kanaren zu Afrika, politisch zu Spanien und biologisch zu Makaronesien (die glücklichen Inseln). Hierzu zählen die vulkanischen Inselgruppen im östlichen Atlantik: u.a. Azoren, Madeira, Kanaren und Kapverden. Unsere Reise bringt Sie auf drei sehr unterschiedliche Inseln der Kanaren, die ihre Entstehung einem Manteldiapir (Hotspot) verdanken, der immer wieder nach längeren Pausen Magma fördert - wie zuletzt auf La Palma. Wegen der sich darüber bewegenden Erdplatte werden die Inseln von Ost nach West immer jünger: Fuerteventura (22 Mio.) und Lanzarote sind die ältesten. Während Gran Canaria (14,5 Mio.) und Teneriffa (12 Mio.) mittleren Alters sind, stellen La Palma (2 Mio.) und El Hierro (1,2 Mio.) die jüngsten Inseln dar. Neben den bekannten Stränden bieten sie herrlich wilde Vulkanlandschaften - der Höhenunterschied bis zum 3.715 m hohen Teide ist gewaltig. Mit einem hohen Anteil endemischer> Pflanzen ist die Artenvielfalt mit über 2.000 Arten enorm. Nur 140 km von der Sahara entfernt, sind die Inseln jedoch bei weitem nicht so trocken und die Temperaturen selbst im Sommer gemäßigt. Kulturell unterscheiden sie sich sehr vom spanischen Festland. Nach erster Besiedlung in der Antike brachen alle Kontakte zu Europa im 4. Jh. ab und wurden erst im 14. Jh. erneuert. Nach rund 1000 Jahren mit vollständig eigener Entwicklung bilden die Kanaren heute kulturell und sprachlich eine Brücke zwischen Spanien und Lateinamerika.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart nach Gran Canaria und zurück von Lanzarote, 1 Flug und 1 Fährverbindung zwischen den Inseln, 9 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Besichtigungen, Eintritten und Führungen 2480 €, EZ-Zuschlag 360 €. Max. 16 Teilnehmende