Vortrag
Ortsgeschichte 1918-1921
Revolution und demokratischer Neuanfang vor hundert Jahren im „roten“ schwarzen Baienfurt

Vor genau hundert Jahren begann im Deutschen Reich mit dem Kriegsende und der Novemberrevolution die neue Zeit der Weimarer Republik. Das ist Anlass genug, einen Blick zurück zu werfen, wie es damals – im Vergleich dazu - in Baienfurt aussah.
Auf der Basis der Recherchen zum Heimatbuch wird anschaulich mit Bildern, Dokumenten und Texten über den „Umbruch“ vor Ort und die mit dem Ablauf der Revolution verbundenen sozialen Spannungen berichtet. Wie groß war die Unterstützung der Revolution in Baienfurt? Welche Auswirkungen hatte sie konkret in Baienfurt? Wie reagierten Bürgertum und Kirche auf die Revolution der Arbeiter und die Einführung des Frauenwahlrechts? Welche Machtverhältnisse zeigten die Wahlergebnisse zu den reichsweiten und landesweiten Wahlen? Inwiefern war die erste Gemeinderatswahl ein Kuriosum? Welche unserer Vorfahren waren damals politisch aktiv? Warum kam es 1920 zu einem blutigen Aufruhr in Baienfurt? Wie entstand die Bezeichnung „rotes Baienfurt“?



1 Abend
Montag, 19.11.2018, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Uwe Hertrampf
N1011-01W2
Achtalschule, Primarstufe, Ravensburger Str. 18, 88255 Baienfurt, Musiksaal
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Uwe Hertrampf