Wochenendkurs
Mentales Training
Was ist das und wofür wird es verwendet?

Das Mentale Training ist eine sehr wirksame Methode, um Denk- und Verhaltensweisen zu trainieren. Sie nutzen dabei Ihre Vorstellungskraft.
Ihre Vorstellungskraft ist ein Instrument, das Sie immer mit sich führen. Warum also das mentale Training nicht gezielt einsetzen? Seine Bedeutung kannte auch Albert Einstein, als er sagte: „Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen“.
Auch Andrew Agassi soll gesagt haben: „Ich habe Wimbledon 10.000 Mal im Kopf gewonnen“. Was sich Andrew Agassi zunächst nur vorstellte, wurde Realität.

Was versteht man unter mentalem Training?
Mentales Training ist eine geistige Form des Trainings. Man spricht auch von Imagination, Visualisierung, Selbsthypnose oder Vorstellungsübung. Im Geiste malen wir uns aus, wie wir in einer bestimmten Situation denken, fühlen und handeln wollen.
  • Sportler nutzen das Mentale Training, um Bewegungsabläufe zu erlernen oder zu festigen, um damit ihre Leistungen zu verbessern.
  • Krebspatienten arbeiten mit dem Mentalen Training, um ihre inneren Abwehrkräfte zu stärken.
  • Kriseneinsatzkräfte, wie Rettungssanitäter oder Feuerwehrmänner üben ihren Einsatz in der Vorstellung, um schneller und besser einsatzbereit zu sein.
  • Musiker und Ärzte üben komplizierte Bewegungsabläufe in Gedanken.
Das Mentale Training ist nichts Neues für uns. Wir praktizieren diese Form der Übung seit wir denken können.
2 Tage, 12.01.2019,, 19.01.2019,
Samstag, wöchentlich, 09:00 - 17:00 Uhr, 60 Min. Pause
2 Termin(e)
Jutta Speidel-Müller, Mentaltrainer C und B
N3019-001
VHS, Gebäude Touristinfo, Münsterplatz 1, 88250 Weingarten, Seminarraum
125,00
Belegung: