Vormittagskurs
Literatur-Cafe im Best Western Hotel
Stefan Zweig

„Am Tage, da ich meinen Pass verlor, entdeckte ich mit achtundfünfzig Jahren, dass man mit seiner Heimat mehr verliert als einen Fleck umgrenzter Erde“ (aus Erinnerungen)

Stefan Zweig, 1881 in Wien geboren, war nicht nur ein europäischer Schriftsteller, sondern auch ein Psychologe aus Leidenschaft, ein Vermittler zwischen Menschen, Völkern und Kulturen. Sein schriftstellerisches Werk beeindruckt heute wie damals durch sein humanistisch geprägtes Weltbürgertum. Bereits im Alter von 16 Jahren konnte er seine ersten Gedichte veröffentlichen, durch seine Erzählungen und Novellen wurde er bald weit über die Grenzen hinaus bekannt, ebenso durch seine großen Biographien und literarischen Portraits. War der Erste Weltkrieg für Stefan Zweig bereits eine sehr schmerzliche Zeit, so wurde er durch den Zweiten Weltkrieg, Bücherverbrennung und Verfolgung sogar gezwungen, schließlich nach Brasilien zu emigrieren.

„Ehe ich aus freiem Willen und mit klaren Sinnen aus dem Leben scheide, drängt es mich, eine letzte Pflicht zu erfüllen: Ich grüße alle meine Freunde! Mögen sie die Morgenröte noch sehen, nach der langen Nacht! Ich, allzu Ungeduldiger, gehe ihnen voraus.“ (aus seinem Abschiedsbrief vor seinem Freitod 1942 in Brasilien)

Anhand seiner Gedichte, des Erzählbandes „Verwirrung der Gefühle und andere Erzählungen“ und der „Schachnovelle“ befassen wir uns mit dem Leben und Werk dieses sensiblen Schriftstellers.

5 Tage, 02.11.2020 - 07.12.2020
Montag, 10:30 - 12:00 Uhr,
5 Termin(e)
Renate Weber
R2011-011
35,00
(keine Ermäßigung)

Belegung: 
 (Plätze frei)
 

VHS Weingarten

Heinrich-Schatz-Str. 16
88250 Weingarten

Tel.: +49 751 560353-10
Fax: +49 751 56035-40
vhs@weingarten-online.de
http://www.vhs-weingarten.de
Lage & Routenplaner