Dichter des Sonnenkönigs: Jean-Baptiste Molière

Der auf ganz Europa ausstrahlende Glanz des Hofes von Versailles ging nicht nur von der überwältigenden Schloss- und Parkarchitektur aus, zum Vorbild höfischen Lebens wurden auch opulent ausgestaltete, oft mehrtägige Feste, zu deren Höhepunkten Opern-, Theater- und Balletaufführungen gehörten. In diesem Zusammenhang avancierte Jean-Baptiste Molière (1622-1673) zum beliebtesten Komödiendichter Ludwigs XIV., der es in seinen Werken nicht nur verstand, sein Publikum bestens zu unterhalten, sondern gleichzeitig auch der zeitgenössischen Gesellschaft den kritischen Spiegel vorzuhalten. So werden "Der eingebildete Kranke", "Der Geizige" und "Tartuffe" zu vielschichtigen Theaterstücken, die im Rahmen der europäischen Komödientradition stehen. Gemeinsam mit dem Hofkomponisten Jean-Baptiste Lully (1632-1687) schuf Molière die neue Gattung des 'Comédie-Ballet', die mit ihrem Zusammenspiel von Theater und Tanz in ganz besonderer Weise dem kunstsinnigen Geschmack des Sonnenkönigs entsprach und Menschen auch noch heute zu begeistern vermag.



1 Abend
Donnerstag, 02.02.2023, 19:30 - 21:00 Uhr,
1 Termin(e)
ZeitOrt
Do02.02.2023
19:30 - 21:00 Uhr
Rainer Michael Hepp
V2013-011
10,00
(keine Ermäßigung)

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Rainer Michael Hepp

Mi 21.09.22
19:30–21:00 Uhr
Weingarten
Plätze frei

Große Opern der Musikgeschichte IV

Mozarts große Da-Ponte-Opern
V2120-011
Do 13.10.22
19:30–21:00 Uhr
Weingarten
Plätze frei
Do 08.12.22
19:30–21:00 Uhr
Weingarten
Plätze frei